Laetitia Colombani, Das Haus der Frauen

Solène ist erfolgreiche Anwältin, doch als sie einen Prozess verliert und sich ihr Mandant daraufhin das Leben nimmt, stürzt es sie in eine tiefe Depression. Ihr Psychologe rät ihr zu ehrenamtlicher Arbeit und so gelangt sie ins Haus der Frauen. In diesem Pariser Frauenhaus schreibt sie für die Frauen, die dort Zuflucht gefunden haben, Briefe...behördliche Briefe, Beschwerdebriefe, private Briefe...

 

Solène tut sich am Anfang sehr schwer, doch mit der Zeit gewinnt sie das Vertrauen der Frauen und für sich wieder Lebensmut.

 

Allein dieser Teil des Buches ist absolut lesenswert. Die Schicksale der Frauen sind so vielfältig und bewegend!

 

Doch der zweite Handlungsstrang ist nicht minder interessant! Es geht um Blanche Peyron, die das Haus der Frauen als eines der ersten Pariser Frauenhäuser 1926 gegründet hat. Ihr gesamtes Leben hat sie in den Dienst der Heilsarmee gestellt und besonders das Schicksal der Frauen lag ihr am Herzen. Eine absolut bemerkenswerte Frau!

 

Und ein wirklich tolles Buch!!! (Sonja)

 

Colombani, Laetitia
Fischer, S. Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783103900033
20,00 € (inkl. MwSt.)