Hölle im Moor

INDIEBOOKDAY 2018

Am Samstag, 24.03. ist indiebookday! Bei uns gibts von 10 bis 14 Uhr viele tolle Bücher aus vielen tollen unabhängigen Verlagen zu entdecken! Und dazu gibt es cream tea, Moni macht scones!

Die ganze Woche haben wir euch ein paar Lieblings vorgestellt und ihr habt gemerkt: Unabhängige Verlage müssen gar nicht unbekannt sein!

Zum Abschluss – weil morgen kommt ihr ja alle und schaut euch die Bücher an und mampft Scones *grins* - haben wir ein Sachbuch aus dem Wallstein Verlag!

Den hatten wir bisher noch gar nicht auf dem Schirm, deshalb hier von www.wallstein-verlag.de ein paar Informationen:
Gegründet wurde der Verlag 1986 und startete sein Buchprgramm mit dem Titel „Meins scharmantes Geldmännchen“, den Briefwechsel zwischen Gottfried August Bürger und seinem Verleger Johann Christian Dietrich. Ein überaus wichtiger Erfolg des Wallstein Verlages ist Ruth Klüger „weiter leben“, das fast 300 000 mal verkauft und in zehn Sprachen übersetzt wurde. Die Programmschwerpunkte werden in den Geisteswissenschaften und in der Belletristik gesetzt. 2013 gewann der Wallstein den Kurt-Wolff-Preis, yeay!!

Und wir lieben den Wallstein Verlag jetzt, weil im letzten Jahr ENDLICH ENDLICH ENDLICH ein ganz toller und umfangreicher Band zum Thema Emslandlager dort erschien:
HÖLLE ZUM MOOR. Die Emslandlager 1933-1945.
Herausgeber im Auftrag derStiftung Gedenkstätte Esterwegen sind Bernd Faulenbach und Andrea Kaltofen.

Das Buch ist so voller Informationen, Fotos, Kartenmaterial und gut zu lesen, dass man einfach hängen bleibt, sobald man das Buch aufschlägt. Von der Bedeutung der Emslandlager über das Lied der Moorsoldaten bis zur Aufarbeitung und die Auflistung aller Lager mit Karten von damals und heute, in diesem grossformatigen Band steckt viel Arbeit und viel Information.

Schaut mal rein, es lohnt sich!

Stiftung Gedenkstätte Esterwegen/Bernd Faulenbach/Andrea Kaltofen
Wallstein Verlag
ISBN/EAN: 9783835331372
24,90 € (inkl. MwSt.)