Sandra Roth, Lotta Schultüte

Schon von dem ersten Buch der Kölner Journalistin Sandra Roth, „Lotta Wundertüte“, in dem sie von den ersten Jahre mit ihrer behinderten Tochter Lotta erzählt, war ich beeindruckt.

Zwischendurch habe ich mich gefragt, wie es wohl Lotta und ihrer Familie geht.

Und das beschreibt Sandra Roth nun in ihrem zweiten Buch „Lotta Schultüte“. Lotta ist inzwischen 6 Jahre alt und die Einschulung steht bevor.

Seit der UN-Behindertenrechtskonvention von 2008 haben Menschen mit Behinderung unter anderem ein Recht auf eine inklusive Beschulung, das heißt, dass Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam beschult werden.

Soweit die Theorie...doch wie sieht es in der Praxis aus?

Was heißt das für eine Familie, die eine inklusive Beschulung für ihr behindertes Kind möchte und wie sieht die ideale Schule für so ein Kind aus?

Mit diesen Fragen setzt sich Sandra Roth ehrlich auseinander und wir begleiten sie und ihre Familie auf der Suche nach einer geeigneten Schule für Lotta.

Die schulische Inklusion ist ein viel und sehr kontrovers diskutiertes Thema, es ist ein sehr wichtiges Thema und dieses Buch bietet viele Anstöße zum Nachdenken.

Letztendlich geht es um die Frage, in was für einer Gesellschaft ein jeder von uns leben möchte...

Für alle, die sich mit diesem Thema befassen wollen, ist das Buch von Sandra Roth unbedingt empfehlenswert! (Sonja)

Roth, Sandra
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783462050721
20,00 € (inkl. MwSt.)